Buchkörper


choreography: Zina Vaessen / dance: Mathilde Bonte and Lisa Klingelhöfer / 
spoken words: Monika Vargas / dramaturgical assistance: Helena Langewitz / light: Ben Plaga / photo: Anja Köhne
production: OFFSPACE / staging: Südufer Freiburg, Druckereihalle Ackermannshof Basel,
Dock 4 Halle Kassel, 2016 / duration: 90 minutes / funded by: Kulturamt Freiburg, Kassel and Basel





Die abendfüllende Tanzperformance Bücherkörper, entwickelt gemeinsam mit den Tänzerinnen Lisa Klingelhöfer und Mathilde Bonte, handelt vom persönlichen Verhältnis, die man/frau zu Büchern aufbauen kann.

Ein riesiger Bücherberg auf der leeren Bühne wird Ort der Auseinandersetzung. Inbegriffen die Bedeutung des Sammelns von Büchern und möglichen Ordnungssystemen von Sammlungen.

Bücher sind dann nicht nur Behälter für Texte, sondern werden in ihrer Materialität und Körperhaftigkeit begriffen. Lisa Klingelhöfer und Mathilde Bonte untersuchen  und ordnen so Bücher entsprechend ihres Gewichts, ihrer Größe oder ihres Klangs. Die neuen Ordnungen bringen verschiedene klangliche- aber auch Bewegungsmuster in Raum und Zeit hervor: der Kontakt mit z.B. dem glatten und eckigen Cover eines Buchs  hinterlässt Spuren im Körper der Tänzerinnen und schafft spezifische Bewegungsqualitäten. Außerdem wird Bewegungsmaterial durch die Tätigkeit des Ordnens und dem Umgang mit  den Büchern - Tragen, Blättern, Öffnen und Zuklappen von Büchen – generiert.

Der Soundtrack für die Arbeit, eine Auflistung von unzähligen Buchtiteln, entstand bei Besuchen der realen, städtischen Universitätsbibliothek. Dort interessierte uns besonders die beim Durchschreiten der endlosen Bücherkolonnen, unerwartet poetischen aber auch absurd wirkenden Buchtitel - absurd durch die minutiös aufgearbeiteten, undenklichen Fragestellungen, im scheinbar unendlichen Büchermeer.


︎ Video


The full-length dance performance Buchkörper, developed together with dancers Lisa Klingelhöfer and Mathilde Bonte, deals with the question of personal relationship with books.

A huge pile of books on an empty stage is the place of inquiry. Included in this inquiry: the meaning of collecting books and possible systems of organising collections.

In Buchköper, books are researched for their objectness, their bookness. Books are not conceived of only as containers of texts, but also in their materiality. Lisa Klingelhöfer and Mathilde Bonte study and order books according to their weight, size and sound. The new orders produce new sound patterns and movements in time and space: the contact with the e.g. smooth and angular book covers leaves traces in the body of the dancers and makes specific movement qualities emerge. Movement material is also created through the action of ordering and the way the books are handeled – carrying, browsing, opening and closing of the books.

The sound track of the choreography comprises uncountable book titles that were found in local university libraries. When wandering through the long library corridors, we got interested in the titles of books for their poetic and in places seemingly absurd character.